Gewürz Koriander


Koriander

Beschreibung

Koriander wird immer häufiger in der modernen Küche verwendet und kann als Gewürz für warme Gerichte und Salate eingesetzt werden.

Aussehen

Die Koriander Blätter können auf den ersten Blick mit Petersilie verwechselt werden, da sich die Kräuter sehr ähneln.

Geschmack

Der Koriander selbst schmeckt sehr würzig und aromatisch. Das Koriander-Kraut sollte immer frisch verwendet werden, da er in getrockneter Form seinen würzigen Geschmack verliert und keinen wirklichen Geschmack mehr im Essen verbreiten kann.

Herkunft / Geschichte

Eigentlich stammt der Koriander aus dem Vorderen Orient und Südeuropa. Bereits im alten Ägypten war der Koriander als Heilpflanze bekannt. In Israel, bei den Römern und auch in China war der Koriander schon vor Jahrtausenden eine bekannte und beliebte Pflanze. Seit dem 15. Jahrhundert ist der Koriander auch in Nordeuropa bekannt. Damals wurde er nicht als Heilpflanze oder Gewürz eingesetzt, sondern zur Parfüm Produktion verwendet.

Anbau / Ernte

Koriander wird im Freiland ausgesät. Dabei sollte das Saatgut in einem Abstand von ungefähr 25 Zentimetern ausgesät werden. Die Samen müssen mit Erde bedeckt werden und keimen relativ leicht und schnell heran. Da der Koriander gerne an sonnigen Plätzen wächst, benötigt die Aussaat einen sonnigen oder halbschattigen Ort zum Keimen. Der Koriander ist anspruchslos, frosthart dennoch sollten gerade junge Koriander Pflanzen ausreichenden bewässert werden. Er kann auch als Topfkultur herangezogen werden.

Verwendung

Koriander ist ein Gewürz, das gerne in der asiatischen und südamerikanischen Küche verwendet wird. Frisch gehackt und nicht zerkocht gibt er jedem Gericht und jedem frischen Salat die richtige Note. Weiter eignet sich der Koriander für Füllungen und Soßen, aber auch hier sollte er frisch und nicht zerkocht verarbeitet werden. Koriander ist ein Bestandteil von Currypulver und Lebkuchengewürz. Er kann als Heilmittel zur Schleimlösung bei Husten und Magen-Darm-Störungen angewendet werden.

Lagerung

Koriander Blätter sollten wie Petersilie mit dem Stängel in frischem Wasser aufbewahrt werden. Das Kraut sollte nach ein bis zwei Tagen verarbeitet werden, da es sonst seinen