Muskatnuss


Muskatnuss

Beschreibung

Die Muskatnuss ist der Kern der aprikosenartigen Muskatfrucht. Es handelt sich dabei jedoch nicht um eine Nuss im eigentlichen Sinne, sondern vielmehr um den Samenkern von Muskatbaumfrüchten.

Aussehen

Muskatnüsse haben glatte, holzige Schalen, welche vom ledrigen und roten Mantel der Muskatblüte umgeben sind. Nach Entfernung des Samenmantels werden Blüte und Nuss getrocknet.

Das Küchengewürz ist in Nussform, aber auch als Pulver erhältlich. Darüber hinaus gibt es Muskatbutter, welche aus dem Öl ausgepresster Nüsse hergestellt wird.

Geschmack

Sowohl Muskatblüte, als auch -blüte sind im Geschmack feurig, süß-würzig und verbreiten einen fein aromatischen Geruch. Die Blüte ist dabei ein wenig milder und feiner im Aroma, während die Nuss leicht harzig-bitter schmeckt. Vorsicht: Ab einer Menge von etwa 4 g kann die Muskatnuss giftig wirken.

Herkunft / Geschichte

Bereits lange vor Christi Geburt war Muskat als Gewürz in Ägypten und China verbreitet. Doch erst mit der Entdeckung des Seeweges nach Indien fand die Muskatnuss Anfang des 16. Jahrhunderts auch in Europa stärkere Verbreitung. Ursprünglich nur auf verschiedenen indonesischen Inseln beheimatet, wird Muskat heute weltweit in diversen Tropenregionen kultiviert und ist auch in Deutschland ganzjährlich erhältlich.

Anbau / Ernte

Das gemäßigte Klima Deutschlands macht den Anbau von Muskat im eigenen Garten leider unmöglich.

Verwendung

Muskatnüsse haben ein unverwechselbares Aroma und einen starken Eigengeschmack. In jedem Fall sollte Muskatnuss mit Bedacht eingesetzt werden, da es relativ stark aromatisiert und schnell den Geschmack der Speise dominieren kann.

Lagerung

Grundsätzlich ist der Kauf ganzer Muskatnüsse empfehlenswert. Diese können dann je nach Bedarf zerrieben werden, sodass stets ein frisches Aroma gewährleistet ist.

Wird Muskatpulver gekauft, empfiehlt sich eine anschließende, trockene Aufbewahrung in luftdichten Behältnissen. Unter diesen Bedingungen kann der typische Muskatgeschmack sogar über mehrere Jahre hinweg bewahrt werden.

Gerichte

In Pulverform eignet sich Muskatnuss zur Geschmacksverbesserung von Fleischbrühe, Innereien und Wurstwaren, aber auch Lebkuchen und weihnachtlichem Gebäck. Gerieben lässt sich Muskat zur Verfeinerung von herzhaften und süßen Suppen, aber auch Hackfleisch, Klopsen, Gemüse und Klößen einsetzen.

Die ätherischen Muskatöle verflüchtigen sich leicht, sodass Muskat im Idealfall erst zum Ende der Zubereitung mittels einer Reibe zur Speise hinzugefügt werden sollte.