Gewürz Oregano


Oregano

Beschreibung

Oregano stammt von der Familienpflanzenart der Lippenblütler oder auch wilder Majoran genannt. Es ist eine Gewürz,- und Heilpflanze.

Aussehen

Die Pflanze besteht aus feste, holzige dünne Stängel, die auch mit rosafarbigen Blüten gebildet sind und ca. 2cm große dunkelgrüne Blätter. Der Oregano enthält ätherische Öle, wie Thymol und Carvacrol und Cymol. Diese wirken beruhigend. Enthaltene Gerb- und Bitterstoffe geben den bitteren Geruch der Pflanze.

Geschmack

Der Geschmacks des Oreganos ist sehr würzig und aromatisch. Deswegen sollte man beim Würzen vorsichtig sein, denn der Geschmack kann sehr intensiv sein.

Herkunft / Geschichte

Der Oregano stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und wird heutzutage weltweit verwendet. Das Wort "Oregano" kommt aus dem griechischen. Heute wird es weltweit in warmen Gebieten angebaut.

Anbau / Ernte

Es wird auch gerne selber angepflanzt. Dies kann man im z.B im eigenen Garten, aber auch auf dem Balkon oder auf der Fensterbank. Durchlässig und leicht kalkhaltig sollte der Boden sein. Die Samen sollten nicht mit Erde bedeckt sondern nur leicht angedrückt werden, da der Oregano möglichst in einer sonnigen, geschützten Lage angepflanzt werden soll. Die Anpflanzung im Garten sollte am besten im Frühjahr durchgeführt werden.

Das Wachstum kann man steigern, indem man das vertrocknete Kraut wegschneidet.

Verwendung

Lagerung

So kann der Oregano nach Ernte auch getrocknet werden und in luftdichten Gefäßen gelagert werden.

Gerichte

Der Oregano wird viel für italienische, mediterane Gerichte, wie Pizza, Spaghetti, Tomatensaucen, aber auch Salate, Gemüse oder Fisch verwendet und kann frisch als auch getrocknet verwendet werden.

Mit Hitze erst wird das würzige Aroma des getrockneten Oregano entfaltet. So kann man mit dem Geschmack und der Würze des Oregano jedem Gericht eine spezielle Note verleihen!