Gewürz Piment


Piment

Beschreibung

Piment, auch unter den Namen Nelkenpfeffer oder Wunderpfeffer bekannt, ist ein vielseitiges Gewürz, das aus den Früchten der gleichnamigen Pflanze Pimenta gewonnen wird und hauptsächlich in karibischen, asiatischen und indischen Ländern, aber auch in England und Schweden angebaut und verwendet wird.

Aussehen

Die beerenartigen, zweisamigen Piment-Früchte haben zuerst eine grüne Farbe, die später, wenn sie reifen, ins Rote wechselt. Sie haben einen Durchmesser von bis zu 0,8 cm. Nach der Ernte haben die getrockneten Früchte eine gräuliche bis dunkelbraune Farbe.

Geschmack

Piment ist für seinen einzigartigen, aromatischen Geschmack und Geruch bekannt, was an Pfeffer, Muskat und Zimt erinnert und deshalb gerne mit Gewürznelken verglichen wird. Aufgrund des fehlenden Nelkenaromas kommen beim Piment die muskat- und zimtartigen Noten besser zur Geltung.

Herkunft / Geschichte

Piment hatte bereits zu frühen Zeiten für die Mayas eine große Bedeutung, die mit dem Gewürz schon ihre Schokolade verfeinerten. Christoph Kolumbus, der die Früchte entdeckte, sie für Pfeffer hielt und ihr deswegen den Namen Pimenta (spanisch für "Pfeffer") gab, brachte sie nach Europa, wo sie vor allem in England hoch geschätzt wurden.

Anbau / Ernte

Die Piment-Bäume, die bis zu 100 Jahre alt werden können, tragen die ersten Früchte erst im 7. und 8. Jahr. Nach 15 Jahren erlangen sie ihre volle Tragfähigkeit. Ein ausgewachsener Piment-Baum erbringt bis zu 45 kg Früchte im Jahr. Die Pimentbeeren werden halbreif geerntet, wenn sie noch grün sind, da sie im roten Zustand bereits ihr spezielles Aroma verlieren, und anschließend getrocknet.

Piment wird hauptsächlich in mittel­amerikani­schen Ländern angebaut. Brasilien, Jamaica, Ostindien und auch Thailand und Vietnam gehören zu den größten Hauptanbaugebieten.

Aufgrund der fehlenden klimatischen Voraussetzungen ist es für private Haushalte und Hobbygärtner in Europa nicht möglich, Piment anzubauen.

Verwendung

Aufgrund seines aromatischen Geschmacks wird Piment hauptsächlich für Marinaden, Fleisch- und Fischgerichte, Suppen und Saucen verwendet. Das Pimentöl wird vor allem in der Kosmetikindustrie (z.B. in Herrenparfüms) und in Likören verwendet.

Lagerung

Ungemahlenes Piment hält sich bis zu drei Jahre. Gemahlen verliert es mit der Zeit seinen Geschmack.

Gerichte

Zu den typischen Gerichten, in denen Piment verwendet wird, gehören u.a. Jerk Pork, Merguez, Mole-Saucen und Puerco Pibil aus Mexiko.