Gewürz Thymian


Thymian

Beschreibung

Thymian gehört zu den sogenannten Lippenblütengewächsen und hat als Gewürz- und Heilpflanze eine große Bedeutung. Verwendet werden ausschließlich die Blätter. Thymian ist teilweise auch unter den Namen Immenkraut, Demut und Hühnerkohl bekannt.

Aussehen

Der ausdauernde und krautige Strauch trägt im Sommer kleine rosafarbene Blüten und kann etwa 40 Zentimeter hoch werden. An den verholzten Stängeln wachsen kleine grau-grüne Blätter.

Geschmack

Thymian hat einen sehr würzigen, herzhaften und aromatischen Geschmack. Besonders auffallend ist der intensive Duft der Blätter.

Herkunft / Geschichte

Thymian ist hauptsächlich in den Mittelmeerländern beheimatet, wo das angenehme Klima für ideale Bedingungen sorgt. Bereits die alten Römer, Ägypter und Griechen nutzten Thymian als Heil- und Gewürzpflanze, die vor allem in mittelalterlichen Klostergärten anzutreffen war. Gegen Ende des elften Jahrhunderts wurde Thymian auch bei uns bekannt.

Anbau / Ernte

Generell kann Thymian auch in Deutschland angebaut werden. Wichtig ist aber ein warmer und relativ trockener Standort in einer möglichst sonnigen Lage. Sehr gut geeignet sind kalkhaltige Böden, die auch ruhig steinig sein können. Nicht zu oft gießen! Thymian sollte besser nicht gedüngt werden. Ab Februar kann Thymian auf der Fensterbank ausgesät werden, die Aussaat im Freiland ist ab etwa Ende April möglich. Die Pflanze ist mehrjährig, benötigt aber bei strengem Frost in der kalten Jahreszeit einen Winterschutz. Nach vier bis fünf Jahren sollte die Pflanze ausgetauscht werden, da sie mit zunehmendem Alter verholzt und auch das Aroma nachlässt.

Verwendung

Thymian hat eine sehr starke Würzkraft und sollte in der Küche nur sparsam eingesetzt werden. Die Blätter können mitgekocht und mitgebraten werden. Außerdem eignen sie sich sehr gut zur Herstellung von Hustentee, denn die Inhaltsstoffe wirken schleimlösend und mildern den Hustenreiz.

Lagerung

Thymian kann sehr gut getrocknet werden: Die getrockneten Blätter sollten in einem luftdichten Gefäß an einem möglichst kühlen und dunklen Ort lagern. Einfrieren ist ebenfalls problemlos möglich.

Gerichte

Thymian wird besonders für mediterrane Gerichte verwendet. Weitere Verwendungsmöglichkeiten sind Grillmarinaden, Soßen, Salatdressings, Eintöpfe und Schmorgerichte. Wer Kräuteressig oder Kräuterlikör selber herstellen möchte, sollte dabei unbedingt auch den würzigen Thymian einplanen. Thymian passt sehr gut zu Majoran oder Lorbeerblättern.